Zum Inhalt springen

Nicht mit diesem Mann

„Sie sind ein guter Verdränger“, so diagnostizierte man mir das mal. Was ich selbst merke: Ich tendiere dazu einen großen Teil unschöner Vorkommnisse zu vergessen. Während meiner Teenie Jahre und bis Mitte Zwanzig hatte meine Mutter starke psychische Probleme. Viele, viele Jahre Therapie, Klinikaufenthalte, Alkohol- und Tablettenmissbrauch etc. Viele unschöne Dinge sind passiert. Mir und meiner kleinen Schwester. Wenn ich mich zurückerinnere, merke ich, dass ich sehr viel davon vergessen habe. Mir fehlen enorm viele Details, an die meine Schwester sich erinnert. Der selbe Mechanismus greift auch bei meiner Ehe, oder zumindest seit der Geburt meiner Tochter. Mir fallen immer wieder Dinge ein, die passiert sind wenn ich mit Freunden und Familie darüber spreche und sie mir meine eigene Geschichten in Erinnerung rufen.

Woran ich mich aber sehr genau erinnern kann, dass ich nur wenige Wochen nach der Geburt bereits wusste, dass hier etwas ganz falsch läuft. Meine Mutter fragte mich sehr bald ob ich mir ein zweites Kind vorstellen kann. Bereits damals sagte mir mein Gefühl, ich möchte sehr gerne noch ein Kind aber niemals mit diesem Mann.

Mir war sehr schnell klar, dass ich alleine war in dieser Geschichte und das Mr. M. nicht der Vater war, den ich mir für mein Kind gewünscht habe.

Auch heute macht mich der Gedanke noch manchmal sehr traurig, dass ich niemals ein zweites Kind haben werde, weil ich einem Menschen auf dem Leim gegangen bin, der nicht in der Lage ist ein Vater zu sein. Der sich um absolut nichts gekümmert hat, der von sich aus keinerlei Anstalten machte Zeit mit seinem Kind zu verbringen, der niemals für sein Kind da war, allerhöchstens körperlich anwesend.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.