Zum Inhalt springen

Aua

Vor ein paar Tagen erreichte mich eine WhatsApp von Mr. M. Mit patzigem Unterton fragte er mich: Was denn mit dem Elternabend, dem Elternfrühstück und dem Krippenspiel sein. Sollte heißen, warum man IHM da nicht Bescheid gegeben habe.

Zur Erinnerung: Im letzten Jahr war er nicht zu St. Martin erschienen und hatte mich dann angemacht warum er nix wusste.

Dieses Jahr habe ich ihn hingelotst, weil meine Tochter sich natürlich freut aber um mal eines klar zu stellen: Im Kindergarten hängen diese Termine aus. Für jeden, der des Lesens mächtig ist und den es interessiert.

Diesmal antwortete ich ihm also, er könne alle Termine selbst lesen und sei dann umfassend informiert. Ich sei nicht (mehr) seine Sekretärin.

Es gab keine Antwort mehr – es besteht die Möglichkeit, dass er es verstanden hat.

Nun gut. Mr. M tauchte also dann als strahlender super Papa Held beim Krippenspiel auf.

Ja, ich weiß, das Kind freut sich. Ja, ich weiß es ist ja gut wenn er kommt und trotzdem möchte ich innerlich kotzen, wenn ich sehe wie mein Kind dann nur noch ihn anhimmelt. Ich bin quasi weder existent noch interessant. Zur Krönung lief sie dann los und drückte ihm das Geschenk in die Hand, das jedes Kind gebastelt hatte. Er klemmte es sich unter den Arm und nahm es mit.

Was soll ich sagen? Es war bitter und es tat weh.
Unvernünftig, irrational, unwichtig, selber schuld …. ja und trotzdem tat es weh.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.