Zum Inhalt springen

Dezember ohne Kohle

Es ist Dezember und Mr. M. hat die Steuererklärung 2016 natürlich zum absolut spätesten Zeitpunkt abgegeben. 3 Mahnungen hatte ich schon im Briefkasten und bei der dritten war das Ding immer noch nicht unterwegs zum Finanzamt.

Es ist die letzte Steuererklärung in der wir gemeinsam veranschlagt sind und die noch von unserer gemeinsamen Buchhalterin betreut wurde. Letzte Woche passierte es dann: Das Finanzamt buchte mir fast 1.400€ ab. Mit dem Ergebnis, dass ich jetzt keinen Dispo mehr habe, nichts mehr einkaufen kann und auch keine Zahlungen mehr von meinem Konto abgehen.
Selber Schuld kann man da sagen, du wusstest es ja vorher wieviel die dir abbuchen.
Ich habe aber noch nicht erwähnt, dass heute der 11. Dezember ist und Mr. M. seinen Unterhalt nicht überwiesen hat? Nach 11 Tagen Überziehung habe ich dann mal nachgefragt, wann er gedenkt seinen Unterhalt zu bezahlen, denn ich müsste mal was zu essen einkaufen.
Die Antwort fiel gewohnt lapidar aus. Er könne das verstehen (ach was! Da bin ich aber froh, dass er das versteht) aber er habe es gerade auch nicht, er kann ja nicht mal das Finanzamt bezahlen.
Joa…bei seiner Tochter ist der Kühlschrank leer.
Klar wusste ich, dass die Steuer kommt aber mit seinem Unterhalt wäre ich jetzt zumindest noch handlungsfähig, jetzt geht gar nichts mehr und so wie es aussieht hat er nicht vor das Geld in absehbarer Zeit zu überweisen. Heißt also, diesen Monat werden alle Zahlungen zurückgewiesen und mein Tank ist auch leer, neben dem Kühlschrank.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.