Zum Inhalt springen

Die falsche Wahl

Manchmal überkommt mich ganz plötzlich dann doch ein bisschen Traurigkeit.

Ich sehe einen Hollywoodstar auf einem Foto mit seiner schwangeren Frau. So wie er sie ansieht wurde ich nie angesehen. Dann sehe ich ihn in einer Talkshow und er erzählt davon was für ein unglaubliches Wunder sein erstes Kind ist und wie sehr er die Frau bewundert die sein Kind bekommen hat und die nun wieder schwanger ist.  Er erzählt, dass er seinem Baby vorsingt und wie sehr er diese Baby liebt und in seinen Armen hält und was ihm seine Familie bedeutet. Manchmal möchte ich einfach nur weinen, denn es gibt solche Männer. Es gibt sie. Nur ich habe einen gefunden, der nicht klug genug war das Wunder zu erkennen, dass ihm da geschenkt wurde. Er hat seinem kleinen Baby nie etwas vorgesungen, er hat nicht gesehen was es für mich bedeutet hat sie auf die Welt zu bringen, er saß nie da und starrte auf das kleine wundervolle Wesen vor ihm.

Ich war vollkommen alleine vom ersten Tag der Geburt an, er lebt in derselben Wohnung, doch das war schon alles. Also habe ich es beendet. Ich habe keinen Ehemann mehr an meiner Seite, ich werde niemals ein zweites Kind haben, meine Familie war keine. Ich habe keinen Mann gefunden mit genug Herz und Verstand  und Seele um das Wunder in all dem zu erkennen. Es tut mir so leid mein kleiner Engel, das ich nicht besser gewählt habe.

Klar, kann man sagen, so ein Schauspieler sagt das natürlich in der Öffentlichkeit. Man kann es sehen, dass er es ernst meint. Mr. M. hatte kein Leuchten in den Augen wenn er von seinem kleinen Wunder sprach und von der Frau, die es geboren hat. Er sprach überhaupt nicht darüber.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.